Weitergabe meiner Erfahrungen im Rahmen der Selbstfindung


Im nachfolgenden Blogartikel schildere ich meine Erfahrungen und daraus resultierend meine Schwerpunkte als Wegbegleiter zur Selbstfindung.


Quelle: www.pixabay.com


Ich habe die Erfahrung machen dürfen zu erkennen, welchen Einfluss die Kindheit (u.a. die Beziehung zu den Eltern) auf das eigene Leben haben und welche Themen, Muster, Konditionierungen und Glaubenssätze aus der Kindheit heute noch eine Rolle im eigenen Leben spielen können. Daher habe ich es mir im Rahmen meiner Tätigkeit als Wegbegleiter zu meinem Schwerpunkt gemacht, Themen aus der eigenen Kindheit ans Licht zu bringen und mit Hilfe diverser Werkzeuge bearbeiten zu können. Nachfolgend liste ich ein paar Beispiele auf, welche sehr prägenden Einfluss haben können:

  • Besondere Ereignisse in der Kindheit, z.B. „schwere“ Krankheiten oder bestimmte Situationen (Unfälle, Scheidung der Eltern, etc.)
  • Übernommene Regeln der Eltern, die sich bewusst oder unbewusst in Mustern, Konditionierungen oder Glaubenssätzen zeigen. Beispielhaft der Satz: „Ein Indianer kennt kein Schmerz“
  • Ablehnung der Eltern oder bestimmter Verhaltensmuster der Eltern führt dazu, dass man es selbst leben muss
  • Übernahme von Familienthemen (insb. aus früheren Inkarnationen) wie Erkrankungen (z.B. alle Männer der Familie haben oft Magenprobleme) oder andere physische oder psychische Belastungen (z.B. Übernahme von Depressionen, etc.)
  • Persönliche Erlebnisse

Meine bisherige Erfahrungen zeigen immer wieder, dass die Transformation all dieser Thematiken einen frei werden lässt und man sich selbst und den Sinn seiner gewählten Vergangenheit immer besser versteht.  Es ist toll zu erkennen, dass besondere Situationen einen „Sinn“ hatten und  diese Erkenntnis hilft mir sehr. Meist zeigen diese Thematiken sich in Etappen bzw. Phasen. Manchmal habe ich das Gefühl, eine Zwiebel zu schälen und immer weiter an den „Kern“ vorzudringen. Bevor ich dort ankommen kann, ist es notwendig, sich Schicht um Schicht anzusehen.
 
Jedes neue Thema birgt / trägt eine wunderbare Chance in sich, einen Schritt in Richtung „Freiheit“ und „Selbstbestimmung“ gehen zu können. 

Autor: Kurt-Christian Adenau