Aktivierung weiblicher Energien für Lebensfreude und Ausgeglichenheit

In meinem Leben zeigt sich immer wieder eine Thematik, die mich besonders anspricht, nämlich das Erfahren und das Leben von „weiblichen Energien“. Früher habe ich diesen Part immer etwas „belächelt“ und zur Seite geschoben, doch mir wurde nach und nach bewusst, wie wichtig das Leben von weiblichen Energien für mich wirklich ist.


Quelle: www.pixabay.com


In meinem Leben zeigt sich immer wieder eine Thematik, die mich besonders anspricht, nämlich das Erfahren und das Leben von „weiblichen Energien“. Früher habe ich diesen Part immer etwas „belächelt“ und zur Seite geschoben, doch mir wurde nach und nach bewusst, wie wichtig das Leben von weiblichen Energien für mich wirklich ist.
 
Was sind weibliche und männliche Energien?
 
Den weiblichen Energien werden beispielsweise das Entspannen, das Genießen, das Spielen, das Träumen, das Geschehen lassen und das Vertrauen zugeordnet. Etwas anders ausgedrückt stehen weibliche Energien auch für das Passive, das Sein, der nach innen gerichtete Fokus und die Hingabe an das, was ist. Der männlichen Energie werden u.a. die Idee bzw. der Impuls, die Aktivität bzw. das Machen, das Tun, die Klarheit in Gedanken und die Zielgerichtetheit zugeordnet.
 
Jeder Mensch trägt sowohl männliche als auch weibliche Anteile in sich, die Balance ist individuell unterschiedlich ausgeprägt und unabhängig vom Geschlecht.
 

Meine Erfahrungen
 
Lange Zeit konnte ich nicht dazu stehen, dass ich beispielsweise gerne Essen gehe oder Massagen mag. Ich empfand dies als Belastung und als unangenehm (bis hin zu„kindisch“). Gerade in Situationen, die für mich sehr anstrengend waren, konnte ich immer wieder feststellen, wie ausgleichend gewisse Aktivitäten (die der weiblichen Energie zugesprochen werden) auf mich wirken und wie gut ich dabei „abschalten“ kann. So ist es mir hierdurch möglich, nach anstrengenden bzw. stressigen Situationen wieder in die Balance zu finden und den Fokus auf mein Inneres, auf das Eigene SELBST, lenken zu können.

 

Zudem habe ich erlebt, dass die Ablehnung oder das "Nicht-Leben" von weiblichen oder auch männlichen Energien zur Unausgeglichenheit (bis hin zu körperlichen Symptomen oder Krankheiten) führen kann.

 

Einige Aktivitäten, die der weiblichen Energie zugesprochen werden, möchte ich hier beispielhaft aufzählen und in gegebener Kürze erläutern, was mir daran Freude macht:
 
Massagen
Durch die Berührung meines Körpers kann ich sehr gut entspannen und loslassen. In einem ruhigen, angewärmten und optisch ansprechend eingerichteten Raum (z.B. asiatischer Stil) sowie passender Hintergrundmusik fühle ich mich wie in einer Oase und kann ganz bei mir sein.
 
Essen gehen, auf einen Tee treffen, etc.
Ich finde es sehr entspannend, in der Mittagspause in einem Restaurant Essen gehen zu können. Gemütliches Sitzen, ein bekömmliches und leckeres Essen zu sich nehmen und sich mit Kollegen / Freunden in angenehmer Atmosphäre austauschen. Aber auch alleine kann ich das alles sehr genießen. Interessant finde ich, dass mich leckeres Essen meinen Fokus nach Innen zu mir selbst lenken lässt, wenn ich alleine Essen gehe.
 
Meditation (geführt oder nicht geführt)
Ich mag es, bei ruhiger und gefühlvoller Musik (nicht geführte Meditation) mich dem Sein einfach hingeben zu können. Ohne Zeitdruck wahrnehmen und "gehen lassen", was sich einem zeigt. Die Gedanken zur Seite schieben und einfach die Stille genießen.
Geführte Meditationen sind für mich dann entspannend, wenn ich Heilung oder Transformation passiv erleben kann, wenn ich heilende Energien in mir fühlen darf.
 
Yoga, TaiChi
Ich praktiziere beide Aktivitäten und für mich ist es ein toller Ausgleich, um mich selbst wahrnehmen zu können. Dabei fördere ich die Regeneration meines Körpers und habe die Möglichkeit, mich selbst und vor allem meinen Körper und seinen jeweiligen Zustand erfahren zu können.
 
Träumen, Spielen
Ich träume und spiele sehr gerne (z.B. Brettspiele). In geselliger Runde mit Freunden kann man eine wunderschöne Zeit mit Brettspielen haben und das Träumen ist eine wunderbare Möglichkeit, seine eigene Kreativität zu fördern und einen bewussten Kontrapunkt zum Alltag zu setzen.
 

Wie kannst Du das für Dich umsetzen?

 

Diese Frage kann ich schlecht allgemein beantworten, vielleicht helfen Dir folgende Fragen:

  • Um nun Welche Aktivitäten gibt es in Deinem Leben, die Dir Entspannungen, Erholung und Freude bringen?
  • Sind es passiv wahrgenommene Aktivitäten wie bei mir oder machen Dir Aktivitäten wie beispielsweise das Malen oder das Musizieren Spaß?
  • Was würdest Du spontan machen wollen?

Die Fragen geben Dir vielleicht Hinweise / Ideen / Inspiration zu Aktivitäten, die Dir Freude bereiten und bei denen Du Dich einfach wohlfühlen kannst. Vielleicht magst Du auch Ideen ausprobieren und schauen, wie es Dir damit geht.  Jedenfalls obliegt es Dir, diese Aktivitäten in Deinen Alltag einzubauen. 

 

Weiterführende, erläuternde Artikel, Quellen:


In den nachfolgenden Quellenangaben habe ich einige Blogartikel beispielhaft zusammengestellt, die sich mit weiblicher und männlicher Energie befassen:

 Autor: Kurt-Christian Adenau