Berliner Mobilitätsgesetz: Vorrang für Bus, Bahn und Fahrrad


Das Berliner Mobilitätsgesetz soll eine gemeinsame gesetzliche Grundlage für alle Verkehrsteilnehmer bilden und den Berliner Verkehr bis 2050 klimaneutral werden lassen. 


Quelle: www.pixabay.com


Im Stadtstaat Berlin wurde ein Mobilitätsgesetz erstellt; zurzeit befindet es sich in Abstimmung mit dem Senat und das Gesetz könnte bereits im Herbst im Abgeordnetenhaus verabschiedet werden.

 

Das Gesetz stellt alle Verkehrsteilnehmer auf eine gemeinsame Grundlage und soll den Berliner Verkehr bis 2050 klimaneutral machen. Zudem werden Bus, Bahn und insbesondere Fahrradfahrer stärker als bisher bei der Verkehrsplanung berücksichtigt, so sollen spezielle Radschnellwege für Pendler und lückenlose Verbindungen auch ins Umland gebaut bzw. ausgebaut werden. Fahrradparkhäuser sind ebenso angedacht wie die 100.000 neu aufzustellenden Fahrradständer bis 2025.

 

In Zusammenarbeit mit Innungen und Verbänden wird ein integriertes Wirtschaftskonzept vorbereitet. Damit sollen die Probleme behoben werden, welche durch Lieferdienste entstehen (Zuparken von Straßen und Radwegen).

 

Quellen:

Autor: Kurt-Christian Adenau