Solarmodul ermöglicht Erzeugung von Solarstrom auf Straßen


Solmove, ein deutsches Startup-Unternehmen entwickelte ein Solarmodul für den Straßenverkehr. Es besteht aus 8 x 8 Zentimeter großen Fliesen aus bruchsicherem Spezialglas, welche zu einem Netz zusammengeschlossen werden kann, welches den erzeugten Solarstrom weiterleitet. Zudem kann dieses Modul auch auf bereits bestehenden Straßen montiert werden.


Solmove, ein Startup-Unternehmen mit Sitz in Herrsching am Ammersee, entwickelte ein Solarmodul für den Straßenverkehr. Dieses Modul kann das Gewicht von Lastkraftwagen aushalten. Es besteht aus 8 x 8 Zentimeter großen Fliesen aus bruchsicherem Spezialglas. Aus den miteinander verbundenen Fliesen entsteht ein Netz, welches den erzeugten Solarstrom weiterleiten kann. Als Belag kann es auch auf bereits bestehende Straßen montiert werden.


Das Startup gewann im letzten Jahr den New Economy Award 2016 und plant zurzeit Testinstallationen in Berlin, Spanien,  Los Angeles, Peking und Seoul.

Nach eigenen Angaben des Unternehmens (FAQ-Bereich) erzeugt ein Quadratmeter ca. 100 Watt  elektrischer Leistung, pro Jahr ca. 100 kWh (gilt für Deutschland). Mit dem erzeugten Strom aus 33 Quadratmetern könnte ein Elektroauto ca. 20.000 km weit fahren.

Quellen:

Autor: Kurt-Christian Adenau


Hier gibt es ein Youtube-Video zum Konzept des Unternehmens: