Fluss als Lebewesen anerkannt

In Neuseeland wurde der Whanganui-Fluß nun rechtlich als juristische Person erklärt und mit Rechten ausgestattet. Der Fluss erhält als juristischer Vertreter zwei Personen: einmal einen Regierungsvertreter und einen von den Whanganui Iwi. Die Maori kämpften seit 140 Jahren für dieses Recht.

 

Ich schließe mich dem Zitat in dem Artikel an: "Es wäre schön, wenn dieses bisher einmalige Urteil auf viele andere Flüsse, Wälder und Landschaften übertragen würde!"

 

In der Quelle findet Ihr den Artikel.

 

Quelle:

Autor: Kurt-Christian Adenau


Hier das Youtube-Video: